Die Story

Im Sommer 2016 behauptete der Wein-, und Feinkostspezialist sowie Präsident des weltweit einzigartigen Karnevalkonglomerats Ruut-Wieße Föttchesfööler vun 1913 eVau Oli, kurz Präsi, großspurig mit dem Fahrrad ins Land der Feen und Elfen zu reisen um das legendäre Salz Norður aus Reykhólar zu holen, wenn die Isländer tatsächlich bei der Fußball-EM die Engländer besiegen würden und in der Hauptrunde weiterkämen. Der Fotograf Roman witterte eine interessante fotografische Gelegenheit und fand die Idee so gut, dass er (ohne zu ahnen, was auf ihn zukommen würde) bekundete, mitzukommen.

Nun, die Wikinger mähten mit einem Kampfeswillen wie vor 1200 Jahren die Engländer nieder, kamen weiter und die Wette nahm plötzlich Gestalt an. Nach etlichen Bierchen und Verhandlungen stellte sich heraus, dass die Isländer heiße Quellen haben, der Präsi aber nur heiße Luft und würde dann doch nicht fahren.

Selbstlos und dem Verein stets zu Diensten wollte Zeuschwaat Uli dieses Unterfangen nicht sterben lassen und schwor aufs Halsband des Hundes seiner verstorbenen Uroma väterlicherseits, die Reise mit Roman auf sich zu nehmen, damit der Präsi sein Salz bekommt.

Weil das Ganze so schön bekloppt ist, fand der Filmemacher und Kilometerfresser auf zwei Rädern Robert, dass man die beiden nicht unbeaufsichtigt fahren lassen könne und beschloß, sich anzuschließen. Nach einer kurzen Abstimmung im Vereinsheim ‘Comeback’ mit dem Ergebnis 3:0 Prosts war die Sache beschlossen. Die drei Irren fahren im Sommer 2018 nach Island. Mit dem Fahrrad.

Die ganze Reise wird fotografiert, gefilmt und Uli funktioniert sein leeres Poesiealbum mit Glitzer zum Logbuch um, damit sie, falls sie überleben, der Nachwelt eine schöne Geschichte von Feen, Elfen und wunden Arschbacken erzählen können…